Zur Person

 

 

Marko Ferst

geboren 1970 in Rüdersdorf

Beruf: Bilderrahmer/Tischler;
2000-2005 Studium der Politischen Wissenschaften an der FU Berlin

zahlreiche Beiträge in Tages- und Umweltzeitungen

2006 erster Preis in deutsch-polnischem Literaturwettbewerb (Gedichte)

1994 die Ökologische Plattform mitbegründet

Zwischen 1990 und 1997 an der Humboldt-Universität zu Berlin das "Studium Generale Sozialökologie" besucht, das von Rudolf Bahro geleitet wurde.

2005 schwerer gesundheitlicher Zwischenfall mit fatalen Folgen

 

 

 

 

 

Veröffentlichungen:


2017 Jahre im September. Gedichte und Erzählungen

2015 Nabereschnyje Tschelny. Mitten in Tatarstan. Portrait einer russischen Stadt (Bildband)

2014 Seltenes spüren. Gedichte (mit Ulrich Grasnick, Elisabeth Hackel, Günter Kunert, Dorothee Arndt, Charlotte Grasnick u.v.a.)

2014 Die Ostroute. Erzählungen (mit Andreas Erdmann, Monika Jarju u.v.a.)

2007 Republik der Falschspieler. Gedichte

2007 Marko Ferst: Täuschungsmanöver Atomausstieg? Über die GAU-Gefahr, Terrorrisiken und die Endlagerung

2005 Beitrag „Umweltpolitik in Mecklenburg-Vorpommern seit 1998“ in: Edeltraud Felfe u.a.: Warum? Für Wen? Wohin? 7 Jahre PDS Mecklenburg-Vorpommern in der Regierung

2005 „Umstellt. Sich umstellen. Politische, ökologische und spirituelle Gedichte“, darin enthalten die Erzählung: „Der Freund und das Fensterkreuz“

2005 „Die Ideen für einen „Berliner Frühling“ in der DDR. Hefte zur DDR-Geschichte 91“

2004 Beitrag „Rudolf Bahro - Vom DDR-Kritiker zum spirituellen Ökologen“ in: Udo E. Simonis u.a. „Jahrbuch Ökologie 2005“

2002 „Wege zur ökologischen Zeitenwende. Reformalternativen und Visionen für ein zukunftsfähiges Kultursystem“, Herausgeber (zusammen mit umfangreichen Beiträgen von Rudolf Bahro und Franz Alt)

2002 „Erich Fromm als Vordenker. „Haben oder Sein“ im Zeitalter der ökologischen Krise“, Herausgeber (Sammelband mit drei eigenen Beiträgen, in Kooperation mit der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft)

2000: Ohne gezüchtete Dornen. Politische, ökologische und spirituelle Gedichte, CD-Aufnahme

1998 mehrere Gedichte in: Inselfenster 3 - Köpenicker Lyrikseminar und Lichtenberger Literaturkreis

1995 Beitrag „Neue Lebensformen als gesellschaftliches Experiment“ in: „Apokalypse oder Geist einer neuen Zeit“ von Rudolf Bahro u.a.

zahlreiche Veröffentlichungen in Gedichtbänden

 


Adresse:
Marko Ferst, Köpenicker Str. 11, 15537 Gosen, Tel. 03362/882986

 

 

zur Hauptseite www.umweltdebatte.de